Archive for the Avrupa haberler Category

Vortrag Markus Wild auf dem Lebenshof Hof Narr ZH

Posted in Avrupa haberler, Deutschsprachige Artikel, Direnis, Duyurular, Eko yazilari with tags on 25/06/2015 by Karakök

Liebe alle,

am Freitag, 17. Juli findet um 18 Uhr ein interessanter Vortrag von Markus Wild zum Thema
“Das Tier und wir: Hunde, Schweine, Personen” auf dem Lebenshof Hof Narr in Hinteregg ZH statt. Dort leben
Individuen, die aus der Tiernutzungsindustrie kommen, ein Leben fernab von Nutzungsansprüchen. Der Hof Narr ist ein besonderer Ort für Menschen, Tiere und die Natur. (www.hof-narr.ch)

Alle weiteren Infos im Flyer im Anhang.

Beste Grüsse
TRGBS, Linda

Demo GRENZENLOSE SOLIDARITÄT, JETZT! Samstag, 27. Juni, neue Besammlungszeit: 16.30 Uhr, Helvetiaplatz Zürich

Posted in Avrupa haberler, Deutschsprachige Artikel, Direnis, Duyurular with tags , , , , on 25/06/2015 by Karakök
Millionen Menschen flüchten vor Kriegen, vor Unterdrückung, staatlicher sowie patriarchaler Gewalt, Hunger und Armut.
Hauptursachen sind Rohstoff-Plünderungen, Entzug von wirtschaftlichen Lebensgrundlagen und Kriege, vorangetrieben durch die imperialistischen Länder. Die Schweizer Politik der Deregulierung (u.a. Freihandelsabkommen) sowie die hier ansässigen multinationalen Konzerne sind mitverantwortlich für die Vertreibung von Millionen von Menschen.

So ist das Erstarken des IS und der Krieg in Syrien auch durch die Unterstützung der westlichen Mächte im Verbund mit der Türkei möglich. Gleichzeitig wird von deren Seite versucht, den kurdischen Widerstand für eine basis-demokratische Gesellschaft in Rojava zu torpedieren.

Der grösste Teil der Vertriebenen flieht nicht nach Europa, sondern in die umliegenden Länder. Die wenigen, die nach Europa kommen wollen, werden gezwungen, immer gefährlichere Fluchtrouten zu suchen.

Seit Anfang Jahr sind tausende Menschen beim Versuch nach Europa zu gelangen im Mittelmeer ertrunken. Als Antwort darauf hat Europa den Schleppern den Krieg erklärt. Eine Kriegserklärung, die verschleiert, dass erst die europäische Politik der Abschottung und Illegalisierung das Geschäft der Schlepperei hervorgebracht hat. Eine Kriegserklärung, die allen auf der Flucht gilt.

In der vermeintlich humanitären Schweiz angekommen, finden Vertriebene anstelle der gesuchten Sicherheit zermürbende Verfahren, demütigende Kontrollen, rassistische Ausgrenzung und Schikanen. Um dann zur weiteren Selektion in die neuen Bundeszentren geschoben zu werden, die Fabriken gleichen: an erster Stelle steht die Effizienzsteigerung, an letzter die Menschlichkeit. Heute gehen wir gemeinsam auf die Strasse, um dagegen ein Zeichen zu setzen!

Wir stehen ein für:
– ein universelles Recht auf Bewegungs- und Niederlassungsfreiheit
– einen würdigen und respektvollen Umgang mit allen Menschen, die hier leben wollen
– ein Ende der in imperialistischen Interessen geführten Kriegen
– ein Ende der kapitalistischen Politik in der Schweiz, welche die Vertreibung und den Tod von Menschen andernorts mitverursacht

Kommt an die Demo – Grenzenlose Solidarität – jetzt!

TierbefreierInnen schliessen sich G7 Protesten an!

Posted in Avrupa haberler, Deutschsprachige Artikel, Duyurular, Haberler with tags on 04/06/2015 by Karakök

Schlachthofblockade gegen G7

Gefunden auf: http://www.jungewelt.de/2015/06-03/065.php

Seit den frühen Morgenstunden haben rund 50 Menschen in München die
Zufahrten des örtlichen Schlachthofs blockiert. Die Tierrechtler sahen
ihre Aktion als Teil der Proteste gegen den am Wochenende
bevorstehenden G-7-Gipfel. In einer Pressemitteilung schreiben die
Aktivisten: »Für die Profitinteressen der Eigentümer und
Führungskräfte der Schlacht- und Verarbeitungsbetriebe werden die
Schlachthofmitarbeiter zu elenden Lebens- und Arbeitsbedingungen
beschäftigt und nicht selten in prekäre Existenzen gezwungen. Und der
Futtermittelanbau und der Export sowie die Tierhaltung gehen mit
Landgrabbing und Vertreibung sowie der Zerstörung der natürlichen
Lebensgrundlagen einher. Ursächlich sind diese Ausbeutungs- und
Herrschaftsverhältnisse auf den nationalen und globalen Kapitalismus
zurückzuführen, der unter seinem Wachstums- und Wettbewerbszwang alle
und alles in Mittel der Kapitalherrschaft verwandelt hat und der
Verwertung zuführt – zur Beibringung der Rendite der Herrschenden. Um
zu beraten, wie diese weiterhin abgesichert werden können, treffen
sich Vertreter der politischen Machtzentren des Kapitalismus, der
G7-Staaten, vom 7.-8. Juni auf Schloss Elmau. Um uns gemeinsam
auszutauschen, wie die Gesellschaft von Knechtschaft, Unterwerfung und
Zerstörung befreit und hin zu einer Gesellschaft verändert werden
kann, in der alle Menschen und Tiere frei und solidarisch miteinander
leben können, treffen sich die Tierbefreiungsaktivisten zusammen mit
Aktivisten anderer emanzipatorischer Kämpfe in München, in
Garmisch-Partenkirchen, in den bayerischen Alpen.«

Gegen 10 Uhr begann die Münchener Polizei mit der Räumung der
Blockaden. Ihre entsprechende Twitter-Meldung ergänzten die Beamten
ironischerweise mit dem Hashtag (Schlagwort) #Tierrechte. Gegen 11 Uhr
meldete die Polizei dann auf dem gleichen Weg, dass die Räumung
weitgehend abgeschlossen und die Straßensperrungen in der Umgebung zum
größten Teil aufgehoben worden seien. (jW)

_______________________________________________
Tierbefreiungsinfo
Tierbefreiungsinfo@lists.immerda.ch
https://lists.immerda.ch/mailman/listinfo/tierbefreiungsinfo

HUNGERSTREIKERKLÄRUNG VON GÜLAFERIT ÜNSAL

Posted in Avrupa haberler, Deutschsprachige Artikel, Direnis, Duyurular, English with tags on 12/05/2015 by Karakök

 

5. MAI 2015 RHOGBERLINWir dokumentieren hier die Hungerstreikerklärung von Gülaferit Ünsal
Schluss mit der Zensur von Büchern, Zeitschriften und Zeitungen !Schluss mit dem Komplott, mit der Provokation und dem Mobbing!Ab dem 6. April 2015 beginne ich mit einem unbefristeten Hungerstreik für folgende untenstehende Forderungen:1) Aushändigung der Zeitschrift Yürüyüs.2) Tägliche, zeitgerechte Aushändigung der Zeitungen Hürriyet, Özgür Politika, Junge Welt und TAZ, ohne Entfernung einer einzigen Seite.3) Erlaubte Buchsendungen dürfen nicht willkürlich und illegalerweise in die Buchhandlungen zurückgeschickt werden.4) Alle legalen Zeitschriften müssen mir ohne jegliche Antragstellung und Anfrage um Erlaubnis ausgehändigt werden.5) Alle Bücher, Zeitschriften und Postsendungen müssen zuerst vor meinen Augen geöffnet und dürfen nicht beschlagnahmt werden.6) Faschistische Komplotte, Provokationen und Mobbing müssen beendet werden1. Die Zeitschrift Yürüyüs, die ich 5 Monate lang ohne Probleme erhalten habe, wird seit 1 Monat mit dem Vorwand der „Kontrolle“ beschlagnahmt.      Okumaya devam et

KOLUMBIEN: BEWAFNETER KONFLIKT UND POLITISCHE GEFANGENE

Posted in Avrupa haberler, Deutschsprachige Artikel, Direnis, Duyurular with tags on 09/05/2015 by Karakök

DIENSTAG 12. MAI AB 19:30

politische-gefangenen-kolumbien

Gespräch mit Ingrid Saavedra, Menschenrechtsanwältin und Aktivistin des
Solidaritätskomitee mit den Politische Gafangenen in Kolumbien

im RAF im Kochareal

<https://ferlernen.wordpress.com/2015/05/06/dienstag-12-mai-ab1930/>

1 MAYIS ZURIH 2015: 58 KISI GOZALTINA ALINDI

Posted in Avrupa haberler, Direnis on 03/05/2015 by Karakök

chaoten 1

VIDEO,  http://www.20min.ch/schweiz/zuerich/story/14889236

 

helvetiaplatz 1image_s8image_s81randale446265446269446323446325446283 VIDEO ; http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/polizei-ist-zufrieden-58-festnahmen-bei-1-mai-demo-in-zuerich-id3716007.html

1-mai-zuerichwagen 1

İtalya; Milanode anti Expo eylemligi

Posted in Avrupa haberler, Direnis, Eko yazilari with tags on 02/05/2015 by Karakök

Db Milano 01 05 2015 corteo antagonisti No Expo foto Daniele Buffa Image nella foto scontri PUBe 1<> at Fiera Milano Rho on May 1, 2015 in Milan, Italy.expo-mailand-159~_v-videoweblexpo-mailand-demo-101~_v-videowebs

Milano’da Expo 2015   Expo karşıtı aktivistler  polise karsilik verdiler.

Yaklaşık 20 bin kişinin katıldığı gösteride polisin saldirmasina karsi . aktivistler polise ve bazı binalara kağıt bombalar ve taş attı, arabaları yaktı. Polis göstericilere duman bombası ve göz yaşartıcı gazla karşılık verdi. Gösterilerde 11 güvenlik görevlisi yaralanırken 300 protestocu gözaltına alındı. complaining to IBTimes UK,   McDonald’s, bankalar karsi spotaj eylemlikleri yapildi. 

 29 Nisan’da başlayan 5 günlük Expo karşıtı gösterilerin italya, almanya,  fransa, isvicre ve  diğer avrupa ülkelerinden aktivstler da katıldı. Veganlar  ve anarsistlerin icinde yer aldi Kara Blok katildi.

 

 Ativistler “İnsanlara ve tüm canlılara yapılan şiddete karşıyız. Dünya bazı canlıları öldürmek suretiyle doyurulamaz. Expo sırasında da binlerce hayvan katledilecek ve Expo kesinlikle sürdürülebilir besin yapılanması önermiyor, bu nedenle bugün meydanlardayız, “Expo bir spekülasyondan ibaret. Expo alanı için bir çevre katliamı yapıldı ve bütün kararlar bölge halkına danışılmadan alındı. Gıda konusundaki yaklaşımı da ideolojik ve propagandaya yönelik. oldugunu bildirilerinde belirtiler.

http://www.ibtimes.co.uk/milan-expo-2015-violent-may-day-protests-no-expo-anti-capitalist-demonstration-1499334

Takip Et

Her yeni yazı için posta kutunuza gönderim alın.

Diğer 488 takipçiye katılın